Sie sind hier: » Interessantes

"Lust auf eine gemeinsame Welt" (25.02.2016)

Was sind die wahren "Werte" Europas? Warum nicht einen anderen Weg gehen?

Dem wirtschaftlich ausgebluteten Griechenland wird nun auch noch die Hauptlast der Flüchtenden und Vertriebenen aufgebürdet. Das Abschottungsdenken wird in Europa und auch in Deutschland zur Staatsdoktrin. Mit Stacheldraht und Mauern werden wieder Grenzen "gesichert". Opens external link in new windowDagegen haben Ulrike Guérot und Robert Menasse in Le Monde Diplomatique (11.02.2016) ein "Weltbürgerrecht" eingeklagt. Die weltweite "Freizügigkeit" von Waren und Kapital und selbstverständlich auch Millionären, die sich einkaufen können, wo sie wollen, muss allen Menschen gewährt werden. 

Ein Artikel, der mit dem Blick auf die Geschichte von Migration ein noch utopisch erscheinendes Konzept vorstellt, das Herz und Hirn weit macht für einen nachhaltigen und humanen Umgang mit Flüchtenden und die Schizophrenie und Zukunftsunfähigkeit der gegenwärtigen Politik deutlich macht.

"Die Anstalt" vom 24.04.2018 zu Hartz IV

Gelungene Satire über Hintergründe und Unmenschlichkeiten der Hartz-IV-Gesetze.[mehr]

Bröckelnde Phalanx

Die Freie Gemeinschaftsbank in Basel:die erste Bank, die sich für die Vollgeld-Initiative ausspricht[mehr]

Termine

Gutes Leben für Alle: Genug für Alle statt Immer mehr

20.06.2018
Aktionsbündnis Wachstumswende, nachmittags, vor der Bürgerschaft
[Termin anzeigen]

Fahrradtour zu Orten des Guten Lebens

23.06.2018
Aktionsbündnis Wachstumswende/ADFC, Treffpunkt ADFC Radstation am Hauptbahnhof
[Termin anzeigen]

Karla Lara - die Stimme des honduranischen Widerstands am 30.6. um 18.00 im Forum Kirche Bremen

30.06.2018
Forum Kirche, Hollerallee 75, Bremen
[Termin anzeigen]