Hier können Sie mit ROLAND bezahlen
Sie sind hier:

"Globale soziale Rechte für ein gutes Leben für alle – Kämpfe für Bewegungsfreiheit, Grundeinkommen und Degrowth" 19 Uhr

07.09.2017

Im Rahmen des Projekts „Degrowth in Bewegung(en)“ findet am 7. September 2017 um 19 Uhr in Bremen (Villa Ichon, Goetheplatz 4) eine Diskussionsveranstaltung unter dem Titel „Globale soziale Rechte für ein gutes Leben für alle – Kämpfe für Bewegungsfreiheit, Grundeinkommen und Degrowth“ statt.

 

Die Diskussionsteilnehmer_innen in Bremen sind: Olaf Bernau, Afrique-Europe-Interact (aei) Ronald Blaschke, Netzwerk Grundeinkommen Nina Treu, Konzeptwerk Neue Ökonomie

 

Folgende Fragen werden diskutiert: Was sind globale soziale Rechte und wie hängen sie mit dem Recht auf Bewegungsfreiheit und der Degrowth-Perspektive zusammen? Welche unterschiedlichen Gründe gibt es für Migration und Flucht? Welche Möglichkeiten gibt es aus der Degrowth-Perspektive und der Perspektive globaler sozialer Rechte, unfreiwillige Migration zu verhindern bzw. freiwillige Migration zu befördern? An welchen politischen Schnittstellen ist ein gemeinsames Engagement der Grundeinkommens- und Flucht- bzw. migrationspolitischen Bewegung möglich?

 

Vorgestellt wird auch das Buch „Degrowth in Bewegung(en) – 32 Wege zur sozial-ökologischen Transformation„. Nach der Diskussion der Fragen und Buchvorstellung gibt es die Möglichkeit, die Gespräche bei einem kleinen Imbiss und Getränken weiterzuführen.

 

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter sind: Afrique-Europe-Interact (aei), Netzwerk Grundeinkommen, Konzeptwerk Neue Ökonomie, mit Unterstützung durch die Attac-AG Genug für alle Bremen https://www.grundeinkommen.de/ 

 

Donnerstag, 7. September, 19 Uhr, Villa Ichon


[zurück zur Terminliste]

Interessantes

G20-Gipfel und der wahre Hintergrund von Angela Merkels "Marshall-Plan" für Afrika

Plünderung Afrikas durch private Investoren mit dem Segen der Bundesregierung.[mehr]

Der marktgerechte Mensch

Was geschieht mit Menschen, die zunehmend dem Diktat des Wettbewerbs unterworfen werden?[mehr]

G20: Die Schuld der anderen, Jacob Augstein

Für Randale gibt es keine Rechtfertigung? Richtig. Nur sind die G20 selbst organisierte Gewalt[mehr]

Termine

SoLaWi: Hofführung auf dem Sophienhof

26.08.2017
Einblick nehmen in den Demeter-Hof in Oldendorf.
[Termin anzeigen]

Flohmarkt der Christengemeinschaft, 9 Uhr

02.09.2017
Michael-Kirche, Kleine Meinkenstraße, Bremen
[Termin anzeigen]

„Tag des Guten Lebens“, 17 Uhr

03.09.2017
Aktionsbündnis Wachstumswende, Kulturzentrum Lagerhaus, Schildstraße 12–19, Bremen
[Termin anzeigen]

"Globale soziale Rechte für ein gutes Leben für alle – Kämpfe für Bewegungsfreiheit, Grundeinkommen und Degrowth" 19 Uhr

07.09.2017
Diskussionsveranstaltung, Villa Ichon, Goethepl. 4, 28203 Bremen
[Termin anzeigen]