Sie sind hier: » Tätigkeitsbereiche » Abrechnungssystem

Abrechnungssystem

Sie betreten ein Geschäft und bezahlen mit einem Scheck! Es ist wie in einem Tauschring, in dem Leistungen mit Einheiten verrechnet werden.Im Gegensatz zu einem normalen Tauschring beziehen wir aber Geschäfte, Großhandel und Bauern mit ein.

Jedes Mitglied erhält Scheckgutscheine, die bei Händlern oder anderen Mitgliedern in Zahlung gegeben werden. Dazu füllt das Mitglied den Scheck mit Namen und seiner (ROLAND)-Kontonummer aus, außerdem noch Betrag, Datum, Unterschrift. Die Mitgliedsnummer und die Unterschrift überprüft der Empfänger auf Übereinstimmung mit dem Mitgliedsausweis und setzt dann seinen Namen und seine (ROLAND)-Kontonummer ein.

Der Betrag wird in die Kasse des Händlers eingegeben, damit ist die steuerliche Behandlung des Betrages gesichert.

Die Gutscheine werden zur Verrechnungsstelle gegeben. Dort wird der Betrag beim Ausgeber belastet und beim Empfänger gutgeschrieben. Entsprechend kann ein Mitglied zwischen seinen Konten (s.u.) oder anderen Mitgliedern überweisen.

Negative Beträge der Umlaufkonten zum Monatsende werden von den privaten Bankkonto abgebucht. Das ist eine gewisse Sicherheit, dass Überziehungen pünktlich und ohne Mahnung und weitere Bürokratie ausgeglichen werden.

Jedes Mitglied im Ring hat die Möglichkeit fünf Konten zu nutzen:

UMLAUFKONTO: Hier werden die täglichen Zahlungen abgewickelt. Das Konto unterliegt einer Umlaufsicherung (z. Zeit 1% pro Monat).
SPARKONTO: Hier können Überschüsse geparkt werden.
HILFENKONTO: Hier wird die Höhe der Hilfe vermerkt und die Tilgung verrechnet.
ROTES KONTO: Hier wird der Punkte-ROLAND verrechnet. Er ist nicht rücktauschbar in Euro.
EINLAGEKONTO: Verbuchung der Einlage in dem Sicherungsfond

Über eine Schnittstelle zu Euroland (Konto bei der Volksbank Ottersberg) sind Verrechnungen mit anderen Regio-Initiativen möglich. Denkbar wäre natürlich auch eine Verrechnung über eine eigene Regiozentrale.

Mut zur Einfachheit

Wer sich von der konsumistischen Haltung des „Immer mehr!“ verabschiedet, hat mehr vom Leben. von K[mehr]

Termine

Einfacher leben - Weniger ist mehr!

02.05.2019
Das Projekt ist eine Mischung aus philosophischem Gruppengespräch und Experiment mit Erfahrungsaustausch.
[mehr]

Klar zur Wende – Politik für die Wachstumswende in Bremen

02.05.2019
Einladung zur Veranstaltung „Klar zur Wende – Politik für die Wachstumswende in Bremen“ mit jungen Kandidat*innen für die Bürgerschaft am 2.5. um 18.30, Domkapitelsaal (Domsheide 8)
[mehr]

Radtour zu Orten des Guten Lebens

04.05.2019
Radtour zu Orten des Guten Lebens mit dem Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen
[mehr]

"EU in der Vertrauenskrise" oder "Wie demokratisch ist Europa"

07.05.2019
Podiumsdiskussion zur Europawahl im Gut Sandbeck: Also lassen wir es die Parteien selbst erklären!
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

09.05.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]

Unsere Verantwortung für eine regionale ökologische Landwirtschaft

14.05.2019
19.30: Jens Cordes, "Unsere Verantwortung für eine regionale ökologische Landwirtschaft", Veranstalter ROLAND-Regional Bildung und Wissen e.V. und Freie Grüne Bürgerliste Ottersberg (FGBO), Ort: Buchhandlung Froben, Lange Str. 4, Ottersberg. Eintritt frei.
[mehr]

Ausstieg aus der Megamaschine – Warum und Wie?

05.06.2019
Ausstieg aus der Megamaschine – Warum und Wie? Fabian Scheidler über zentrale Thesen seiner Bücher „Das Ende der Megamaschine – Geschichte einer scheiternden Zivilisation“ (2015 bzw. 2016) und „Chaos – Das neue Zeitalter der Revolutionen“ (2017) Mittwoch, 5. Juni 2019, 19.30 Uhr Wallsaal der Stadtbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

13.06.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]

Radtour zu Orten des Urban Gardening

22.06.2019
Radtour zu Orten des Urban Gardening mit dem Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen.
[mehr]

Frei, fair und lebendig – Gesellschaftsveränderung durch Commons

24.06.2019
Viele Menschen trauen weder dem Markt noch dem Staat zu, dem Gemeinwohl angemessen zu dienen. Die (Profit) -Interessen der Großkonzerne sehen dort viele Menschen im Zentrum.
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

24.06.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]