Sie sind hier: » Startseite

15 Jahre ROLAND-Regional (01.10.2016)

Wie doch die Zeit vergeht! Vor 15 Jahren wurde der Wirtschaftsring ins Leben gerufen. Seitdem haben sich nicht nur die Schecks verändert, wie auf dem Foto links zu sehen ist. Auch ROLANDs Ziel wurde präzisiert, ausgedrückt in dem noch recht jungen Slogan „Regional versorgen, jenseits der Konzerne – miteinander“.

Aber wie war das eigentlich damals? Wie kommt man auf die Idee, ein Regionalgeld ins Leben zu rufen? 

Lesen Sie selbst, wie drei der Gründer des Wirtschaftrings, Dietlind, Manfred und Kurt, die Geburt des ROLANDs beschreiben:

 

Was ist Geld überhaupt?

ROLAND begann sein metaphysisches Dasein mit einer Frage am Frühstückstisch von Dietlind und Manfred: Was ist überhaupt Geld? Die Frage wurde dann mit Kurt weiterbewegt, den wir bei unserem Antwortsuchen befragten. Wir betrachteten die global herrschenden Geldsysteme: Sie zerstören die Lebensgrundlagen der Menschen auf der Erde durch Kapitalkonzentration als Wirtschaftsziel bei gleichzeitiger Verschuldung und Verarmung von Bevölkerungen und Ländern.

 

Geld muss den Menschen dienen

Das können wir aber in aller Freiheit selbst ändern, angefangen in unserer Region: Geld muss den Menschen dienen. Es darf nicht aus der Region abfließen, sondern muss in seinem Kreislauf die regionale Wirtschafts- und Finanzkraft stärken. Wir arbeiteten an ROLANDs Gestalt; Kurt gab dem Embryo seinen Namen. Wir fragten Unternehmer und Händler in unserem Stadtteil, die uns dann drängten, den ROLAND nun auch zur Welt zu bringen. Was wir dann auch gerne taten, mit gynäkologischer Hilfe vieler Unterstützer.

 

Berufswunsch: regionaler Wohltäter

ROLAND selber möchte nun am Ende seiner Pubertät - nach seinem Berufswunsch gefragt - ein regionaler Wohltäter werden, wenn Menschen seinen einzigartigen Wert anerkennen und sie ihn für ihre Zwecke fleißig um Hilfe bitten wollen. Das würde ihm und wohl auch allen anderen richtig guttun!

 

Was bleibt da noch zu sagen? Herzlichen Glückwunsch: ROLAND-Regional!

 

Eine Feier wie beim 10-jährigen Bestehen soll es zum 15. nicht geben. Wir bereiten uns vor, das Erwachsenen-Werden von ROLAND in 3 Jahren besonders zu gestalten.

Der letzte Akt der menschlichen Komödie

Der US-amerikanische Journalist, frühere langjährige Auslandskorrespondent der New York Times und Pu[mehr]

Wege aus der Wachstumsfalle

Alternative Technologien sollen nun die Probleme lösen. Angeblich können auch Elektroautos und sogar[mehr]

Termine

Was bedeutet das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung?

18.09.2019
von den Gewerkschaften gefeiert, von den Arbeitgebern als potentielles Bürokratiemonster kritisiert. 17:30 - 19:00, forum Kirche, Hollerallee 75, 28209 Bremen [mehr]

SMART City – eine Vision für Bremen

18.09.2019
Im Koalitionsvertrag der neuen Regierung in Bremen ist das Ziel der Schaffung einer autofreien Innenstadt bis 2030 formuliert worden. Erstmals wird es zu diesem Thema eine Diskussion mit kompetenten Vortragenden und Gesprächspartner*innen geben. [mehr]

Wachsende Stadt? Solidarische Stadt!

27.09.2019
Eine zweitägige Veranstaltung, Freitag: Wachstumswende statt wachsende Stadt! Vorträge und Diskussion, Samstag: Wachstumswende in Bremen umsetzen! Workshops mit Expert*innen. Veranstaltungsort Künstlerhaus Güterbahnhof, Tor 40 Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen. [mehr]

Immer größer, immer schneller, immer mehr? - Unter meiner Würde!

17.10.2019
Im Frühjahr 2019 begann ein kleines Projekt. Es war ein Versuch, sich von Überflüssigem und Abgelebtem zu trennen und zu befreien, um mehr Lebensqualität zu gewinnen. Am Ende wurde beschlossen, das Projekt später mit einer öffentlichen Veranstaltung abzuschließen. [mehr]