Sie sind hier: » Konzept » ROLAND

Das Ziel unserer Regionalwährung ROLAND ist es die Lebensqualität zu verbessern.

Mit ROLAND

  • behalten wir die regionale Wertschöpfung vor Ort
  • beleben wir die Wirtschaft und gestalten sie nachhaltig
  • schaffen und pflegen wir Gemeinschaft stiftende Netzwerke

Um die Vision über die Verbesserung der Lebensqualität Wirklichkeit werden zu lassen haben wir 5 Schwerpunkte:

  • Von besonderer Bedeutung ist aber das Zusammenleben. ROLAND unterstützt, initiiert, fördert, organisiert Projekte, die den Menschen ein Anliegen sind, unabhängig von einer Mitgliedschaft bei ROLAND. 
  • Dabei ist unser Forum ein wichtiges Hilfsmittel, aber auch gedacht für eine öffentliche Diskussion.
  • Bei den Treffs kommen Menschen zusammen um sich auszutauschen, zu handeln, sich zu treffen, Themen zu bearbeiten.
  • Es liegen so viele Ressourcen brach, Fähigkeiten, aber auch Gebäude und Geräte. Menschen können wieder in einen Austausch kommen, wenn es dafür einen Markt gibt und eine Verrechnungsmöglichkeit. Dazu dient unser ROLAND-Markt. Denn es gibt nicht zu wenig Arbeit, es gibt zuwenig GELD sie zu bezahlen.

Die Mitglieder von ROLAND-Regional bilden einen Wirtschaftsring. Sie haben ein Konto, über das Güter und Dienstleistungen Opens internal link in current windowverrechnet werden. Die ROLAND Geschäfte haben einen Aufkleber an der Tür oder im Fenster. Eine Übersicht über die Anbieter gibt es hier.

Die Geschäfte des Wirtschaftsrings werden von dem Verein ROLAND-Regional, Verein für nachhaltiges Wirtschaften e.V. geführt.

Anbieter Opens internal link in current windowverbuchen die Umsätze wie sie es mit Euros auch tun. Umgehung der Steuer geht also nicht!

Die Mitglieder können für einen Verein oder eine Einrichtung Opens internal link in current windowspenden. Sie teilen ROLAND den Begünstigten mit, dann wird von jedem Umsatz ein frei gewählter Prozentsatz der Einrichtung gutgeschrieben.

Erschaffen wir hiermit das Paradies?

Sicherlich nicht! Aber wir ermöglichen Wirtschaften mit einer Verrechnungseinheit, die nicht schon im System falsch ist und wir bringen Menschen dazu zusammen ihr Leben zu organisieren. Und wenn Menschen sich zusammentun, dann wird vieles möglich.

ROLAND

Es fehlt an Geld?
nun gut
so schafft es denn!

(Goethe, Faust, 2. Teil, 1. Akt)


 

Mut zur Einfachheit

Wer sich von der konsumistischen Haltung des „Immer mehr!“ verabschiedet, hat mehr vom Leben. von K[mehr]

Termine

Einfacher leben - Weniger ist mehr!

02.05.2019
Das Projekt ist eine Mischung aus philosophischem Gruppengespräch und Experiment mit Erfahrungsaustausch.
[mehr]

Klar zur Wende – Politik für die Wachstumswende in Bremen

02.05.2019
Einladung zur Veranstaltung „Klar zur Wende – Politik für die Wachstumswende in Bremen“ mit jungen Kandidat*innen für die Bürgerschaft am 2.5. um 18.30, Domkapitelsaal (Domsheide 8)
[mehr]

Radtour zu Orten des Guten Lebens

04.05.2019
Radtour zu Orten des Guten Lebens mit dem Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen
[mehr]

"EU in der Vertrauenskrise" oder "Wie demokratisch ist Europa"

07.05.2019
Podiumsdiskussion zur Europawahl im Gut Sandbeck: Also lassen wir es die Parteien selbst erklären!
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

09.05.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]

Unsere Verantwortung für eine regionale ökologische Landwirtschaft

14.05.2019
19.30: Jens Cordes, "Unsere Verantwortung für eine regionale ökologische Landwirtschaft", Veranstalter ROLAND-Regional Bildung und Wissen e.V. und Freie Grüne Bürgerliste Ottersberg (FGBO), Ort: Buchhandlung Froben, Lange Str. 4, Ottersberg. Eintritt frei.
[mehr]

Ausstieg aus der Megamaschine – Warum und Wie?

05.06.2019
Ausstieg aus der Megamaschine – Warum und Wie? Fabian Scheidler über zentrale Thesen seiner Bücher „Das Ende der Megamaschine – Geschichte einer scheiternden Zivilisation“ (2015 bzw. 2016) und „Chaos – Das neue Zeitalter der Revolutionen“ (2017) Mittwoch, 5. Juni 2019, 19.30 Uhr Wallsaal der Stadtbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

13.06.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]

Radtour zu Orten des Urban Gardening

22.06.2019
Radtour zu Orten des Urban Gardening mit dem Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen.
[mehr]

Frei, fair und lebendig – Gesellschaftsveränderung durch Commons

24.06.2019
Viele Menschen trauen weder dem Markt noch dem Staat zu, dem Gemeinwohl angemessen zu dienen. Die (Profit) -Interessen der Großkonzerne sehen dort viele Menschen im Zentrum.
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

24.06.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]