Sie sind hier: » Konzept » ROLAND » Regeln

Regeln für die Teilnahme am Wirtschaftsring

Grundsätzlich gilt zwischen den Mitglieder das Prinzip der Freien Vereinbarung. Alles kann angesprochen werden und man einigt sich auf Augenhöhe.

Jede/r kann am ROLAND - Wirtschaftsring teilnehmen, die/der das regionale Wirtschaften im Sinne von ROLAND-Regional unterstützen und von ihm profitieren möchte: Verbraucher, Händler, Dienstleister, Landwirte, Produzenten etc., wenn sie dem Wirtschaftsring beitreten.

Das Prinzip der "Freien Vereinbarung" und der "Verbesserung der Lebensqualität" schließt jede Ungleichbehandlung von Menschen aus! Bei einem Verstoß gegen diese Regel kann der Vorstand des Vereins einen Ausschluss des Mitglieds des Wirtschaftsrings oder des Vereins beschließen. Das Mitglied ist vorher anzuhören und der Beschluss muss vom Verein bei der folgenden Mitgliederversammlung bestätigt werden. Bis hahin ruht die Mitgliedschaft.

Die teilnehmenden Geschäfte, Dienstleister oder andere, die sich als Anbieter angemeldet haben, sind in einer Liste aufgenommen und werden veröffentlicht. Die beteiligten Geschäfte sind durch das ROLAND-Zeichen im Eingangsbereich der Geschäfte zu erkennen.

Zahlungen können sowohl ganz in ROLAND, als auch anteilmäßig in Euro und ROLAND geleistet werden, nach eigenem Ermessen und gegenseitigen Einverständnis. Normalerweise wird der Scheck auf den vollen Kaufbetrag ausgestellt und es sind keine Ausgleichszahlungen in Euro nötig.

Zum Monatsende verliert der ROLAND 1 %  seines Wertes. Dieser Wertverlust wird taggenau sowohl vom jeweiligen Guthabe als auch vom Minus berechnet.

Zur Philosophie des "ROLAND" gehört es, daß Produkte der Region bevorzugt konsumiert werden.

Da die Mitglieder dieselbe Idee verfolgen, ist es selbstverständlich, dass wir fair miteinander umgehen.

Mut zur Einfachheit

Wer sich von der konsumistischen Haltung des „Immer mehr!“ verabschiedet, hat mehr vom Leben. von K[mehr]

Termine

Einfacher leben - Weniger ist mehr!

02.05.2019
Das Projekt ist eine Mischung aus philosophischem Gruppengespräch und Experiment mit Erfahrungsaustausch.
[mehr]

Klar zur Wende – Politik für die Wachstumswende in Bremen

02.05.2019
Einladung zur Veranstaltung „Klar zur Wende – Politik für die Wachstumswende in Bremen“ mit jungen Kandidat*innen für die Bürgerschaft am 2.5. um 18.30, Domkapitelsaal (Domsheide 8)
[mehr]

Radtour zu Orten des Guten Lebens

04.05.2019
Radtour zu Orten des Guten Lebens mit dem Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen
[mehr]

"EU in der Vertrauenskrise" oder "Wie demokratisch ist Europa"

07.05.2019
Podiumsdiskussion zur Europawahl im Gut Sandbeck: Also lassen wir es die Parteien selbst erklären!
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

09.05.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]

Unsere Verantwortung für eine regionale ökologische Landwirtschaft

14.05.2019
19.30: Jens Cordes, "Unsere Verantwortung für eine regionale ökologische Landwirtschaft", Veranstalter ROLAND-Regional Bildung und Wissen e.V. und Freie Grüne Bürgerliste Ottersberg (FGBO), Ort: Buchhandlung Froben, Lange Str. 4, Ottersberg. Eintritt frei.
[mehr]

Ausstieg aus der Megamaschine – Warum und Wie?

05.06.2019
Ausstieg aus der Megamaschine – Warum und Wie? Fabian Scheidler über zentrale Thesen seiner Bücher „Das Ende der Megamaschine – Geschichte einer scheiternden Zivilisation“ (2015 bzw. 2016) und „Chaos – Das neue Zeitalter der Revolutionen“ (2017) Mittwoch, 5. Juni 2019, 19.30 Uhr Wallsaal der Stadtbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

13.06.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]

Radtour zu Orten des Urban Gardening

22.06.2019
Radtour zu Orten des Urban Gardening mit dem Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen.
[mehr]

Frei, fair und lebendig – Gesellschaftsveränderung durch Commons

24.06.2019
Viele Menschen trauen weder dem Markt noch dem Staat zu, dem Gemeinwohl angemessen zu dienen. Die (Profit) -Interessen der Großkonzerne sehen dort viele Menschen im Zentrum.
[mehr]

Bald schon Fünf nach Zwölf? -- Wege aus der Klimakrise

24.06.2019
Gemeinsam mit BUND, Greenpeace, KlimaWerkStadt, Uni-AStA und Nachhaltigkeits-AG der Hochschule veranstaltet Fossil Free Bremen eine Klima-Vortragsreihe in Bremen.
[mehr]