Weinstein OHZ
Sie sind hier:

Wachsende Stadt? Solidarische Stadt!

27.09.2019

 

 

Freitag, 27. September 2019, 18:30


Wachstumswende statt wachsende Stadt!
Vorträge und Diskussion

 

Zur Kritik der Zukunftskommission (Dr. Ingo Take, Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen)
Politik für die Wachstumswende (Lene Montanus, Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen)
Stadtplanung für die Postwachstumsstadt (Viola Schulze-Dieckhoff, Universität Dortmund)

 

Samstag, 28. September 2019, 10:30 – 18:00



Wachstumswende in Bremen umsetzen!
Workshops mit Expert*innen zu

 

Verkehr und Mobilität (Wolfgang Köhler-Naumann, Bremer Bündnis Verkehrswende + Thorsten Koska, Wuppertal Institut)
Arbeit und Sorge (Rena Fehre, Impulsgeber Zukunft + Madeleine Does, Poliklinik Veddel, Hamburg)
Wohnen (Joachim Barloschky, Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen + Anja Bierwirth, Wuppertal Institut)
Wirtschaft und Wachstum (Jana Gebauer, Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung und Joachim Heier, attac Bremen)

 

Gemeinsame Aktion für Werbefreiheit (Fadi El-Ghazi, Berlin Werbefrei)

 

Für ein köstliches Mittagessen wird gesorgt.

 

Alle Infos unter www.wachstumswende-bremen.de
Anmeldung für die Workshops am Samstag erforderlich: awwb[at]posteo.de
Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden sind willkommen.

 

Veranstalter: Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen und Heinrich-Böll-Stiftung Bremen


[zurück zur Terminliste]

öffentliche länderbezogene Steuerberichterstattung

Stunde der Wahrheit beim Kampf gegen Steuerdumping: Jetzt Druck machen auf die Bundesregierung[mehr]

Wenn Fluggesellschaften überleben wollen

KLM fordert Konsument*in-nen auf, beim Reisen be-wusste Entscheidungen zu treffen. Lukas Warning ana[mehr]

Termine

UNION BUSTING – ARBEITSUNRECHT IN DEUTSCHLAND UND BREMEN

27.11.2019
Wir möchten auf eine Veranstaltung hinweisen, bei der es um ein wichtiges aber bisher viel zu wenig beachtetes und juristisch geahndetes Thema geht
[mehr]

Solidarische Landwirtschaft – was ist anders?

03.12.2019
Wenn die Landwirtschaft in den Medien auftaucht, dann in der Regel im Zusammenhang mit Massentierhaltung, Spritzmitteln, „Vermaisung“ oder der Bedrohung der wirtschaftlichen Existenz durch Preisschwankungen oder „wildes Wetter“.
[mehr]