www.Roland-Regional.de

Solidarische Landwirtschaft – was ist anders?

03.12.2019

Wenn die Landwirtschaft in den Medien auftaucht, dann in der Regel im Zusammenhang mit Massentierhaltung, Spritzmitteln, „Vermaisung“ oder der Bedrohung der wirtschaftlichen Existenz durch Preisschwankungen oder „wildes Wetter“.

 

Was ist bei der Solidarischen Landwirtschaft anders? Und kann man tatsächlich von einer „kleinbäuerlichen Landwirtschaft“ leben, auf beiden Seiten, Landwirte und Mitglieder?

 

In der Winterreihe des Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen (AWWB) werden Jan Bera vom Gärtnerhof Oldendorf, Mark Schweighöfer vom Sophienhof (ebenfalls Oldendorf) und Nils Henken vom Eikedorfer Hof ihre Höfe und ihre unterschiedlichen Konzepte darstellen.

 

Wir werden uns auch die Frage stellen, ob die solidarische Landwirtschaft einen Beitrag zur Wachstumswende leistet?

 

Danach Süppchen mit Gespräch.

 

Ort: Raum im Hof, Fehrfeld 61-64, 28203 Bremen

Zeit: außerplanmäßig am 03.12.2019 um 18:00

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung an: awwb[at]posteo.de erforderlich


[zurück zur Terminliste]