Newsletter ROLAND Oktober 2012

Neuigkeiten

Ein Anbieter hat nach 4 Jahren Schecks eingereicht!! Wir berechnen die Umlaufgebühr ab Ausstellungsdatum: d.h. für den Aussteller 48 %, für den Gläubiger ebenfalls 48 %! Statt 100 € bekommt der Anbieter 62 Euro gutgeschrieben, der Aussteller muss 148 bezahlen! Das kann nicht sein! Wir haben deshalb das Buchungsdatum verändert! Aber denken Sie bitte daran, reichen Sie die Schecks zeitnah ein!

Auf unserer Homepage konnte man bislang links unter dem Untermenü das Logo von Moorweb sehen. Dieser Platz steht allen anderen Anbietern ebenfalls offen. Im Augenblick haben wir eine Info von ROLAND eingefügt. Die genaue Handhabung und die Gebühren veröffentlichen wir in unserem nächsten Newsletter.

In unserem Newsletter können Sie für Ihre Veranstaltungen oder Aktionen werben. Wir berechnen pro Eintrag und Erscheinung 5 Rol. Dabei erfolgt ein Hinweis im Newsletter, der mit einem Link hinterlegt werden kann. Das kann ein eigenes Dokument oder eine Ankündigung auf der eigenen HP sein.

 

Kommentar

Die erste Diskussion zwischen Romney und Obama hat stattgefunden. Das für mich erschütternste Ergebnis war, wie Romney den Neoliberalismus auf die Spitze treiben will. Nichts gelernt!! Wenn Sie damit das Interview von Prof. Dr. Hörmann vergleiche, tun sich Abgründe auf!

 

Veranstaltung

Am kommenden Mittwoch, 10.10.2012 findet um 19:00 eine Veranstaltung statt unter dem Titel: Es geht auch anders: Bremen tauscht, schenkt und handelt regional, Altes Fundamt, Bremen, Auf der Kuhlen 1a Die beiden Bremer Tauschringe, ein Umsonstladen, ROLAND und ein Mitgliederhof  stellen dar, was sie tun und warum sie es tun. Und dann ist die Frage, ob es um das Falsch oder Richtig geht, oder um die Frage, wie alle Ansätze eine Berechtigung nebeneinander haben können.

Geldschöpfung

(Fortsetzung vom April)

Wie entsteht nun aber das Geld, das auch damals für die Rohstoffe, die Löhne und für den Konsum dringend gebraucht wurde?

Die Banken schöpfen diese Geld aus dem Nichts! Und das geht so: Sie haben 1000 Euro Bargeld. Die zahlen Sie auf ihr Bankkonto ein. Dann bekommen Sie eine Gutschrift auf Ihrem Konto. Und das Bargeld? Das ist ebenfalls noch da, jetzt im Besitz der Bank.

Die Banken wissen, dass der größte Teil des Geldverkehrs durch Überweisungen erfolgt. Sie müssen die 1000 Euro gar nicht zur Verfügung halten für den Fall, dass Sie die 1000 Euro wieder ausgezahlt haben wollen. Sagen wir, der Anteil der Barabhebungen sei 10%. Was tut die Bank mit den verbleibenden 900 €?

Sie vergibt sie als Kredit! Der neue Geldbesitzer erhält also 900 Euro ausgezahlt und hat Schulden von 900 €. Aus den eingezahlten 1000 Euro sind jetzt bereits 1900 € auf den Konten geworden. Und das Spiel geht weiter. Von den 900 eingezahlten Euro hält die Bank nur 90 Euro als Barreserve, 810 kann sie verleihen. Wir haben jetzt 2710 Euro au1f den Konten! Und dieser Prozess setzt sich fort. Geld ist aus "Luft" entstanden

Und was lernen wir daraus? Geld entsteht nicht durch wirtschaftliche Leistung, Geld entsteht durch Schulden. Genau so tiefe Schuldenlöcher muss es auf der einen Seite geben wie hohe Geldberge auf der anderen.

Nachrichten von unseren Mitgliedern

Raum für Neues Lernen:

„Einladung zum Informationsabend: 'Systemische Lerntherapie für Kinder und Jugendliche':

Lernen ist ein Vorgang, an dem Körper, Verstand, Motivation und Gefühle beteiligt sind. Vor diesem Hintergrund stellen wir unseren Ansatz vor, der sich seit zwölf Jahren in der Praxis bewährt. Die Erfolge unserer Therapien liegen bei mindestens 90%.“ Mehr zu der Veranstaltung lesen Sie in diesem Anhang.

 

Lieben Gruß

kalle v.bestenbostel