Aktuelles:


ROLAND in der ARD

Kategorie Heimat in der Sendung "Wer weiß denn sowas?"

[mehr lesen]


[Alle Beiträge anzeigen]

Termine:


Öffentlicher Luxus für Bremen!

Sie kennen die Gegenüberstellung "öffentliche Armut und privater Reichtum". Hier geht es um den öffentlichen Reichtum! Und es ist machbar, wie es in der Ankündigung heißt.

[mehr lesen]


[Alle Termine anzeigen]

Interessantes:


Das Ende des Wirtschaftswachstums

Vor Kurzem ist das neue Buch des Wirtschaftswissenschaftlers
Prof. Dr. Christian Kreiß (Hochschule Aalen) erschienen:

„Das Ende des Wirtschaftswachstums - Die ökonomischen und sozialen Folgen mangelnder Ethik und Moral“.

Hier eine Betrachtung zu dem Buch.

[mehr lesen]


[Alle Beiträge anzeigen]


Rundbrief-Archiv

Unser Miteinander

In einer Welt des Gegeneinanders, die gekennzeichnet ist durch Konkurrenz, durch eine immer stärker werdende Konzentration der Vermögen, durch die Entwicklung eines Niedriglohnsektors, durch Angst um den Arbeitsplatz, durch einen explodierenden Euro, durch eine Erschöpfung der Ressourcen, durch einen zunehmenden Entzug der politischen Einflussnahme (z. B. TTIP, TISA, Regelungen für Griechenland) und durch eine Vielzahl weiterer Erscheinungen - in dieser Welt reicht es nicht, wenn man lediglich ein Regionalgeld in sie hineinstellt.

Wenn unsere jetzige Welt eine des Gegeneinanders ist, dann stellen wir eine Welt des Miteinanders daneben. Damit dieses Wort nicht zu einer Wahlkampfphrase verkommt, versehen wir es mit Qualitäten, die sich auf unser Handeln beziehen. Wir begegnen den anderen menschenwürdig, wir verhalten uns solidarisch, wir hinterlassen unseren Kindern eine Umwelt, die in jedem Fall besser ist als die, die wir vorgefunden haben. An den Entscheidungen sind alle Menschen direkt beteiligt.

Wir suchen den Kontakt zu anderen Organisationen, wir unterstützen Menschen, wenn es um die Bedrohung ihrer Würde geht, wir unterstützen oder initiieren Mitgliederhöfe. Unser Kern ist das zinsfreies Verrechnungssystem in ROLAND.

Spruch der Woche

"Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen. Sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer." - Antoine de Saint-Exupéry