Rainer Mausfeld: Der Mensch im Geflecht von Medien, Manipulation und Macht

27. Oktober 2020, 19:30 Uhr

Saal Heinrichstraße 11, 28203 Bremen (Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro)

Wir Menschen sind heute weltweit mehr und mehr vernetzt und verflochten. Der Raum unserer direkten Wahrnehmung ist dagegen von Natur aus sehr begrenzt. Um dennoch zu wissen, was außerhalb unseres Aktions- und Wahrnehmungsfeldes geschieht, benutzen wir Buch, Zeitung, Telefon, Funk, Fernsehen und Internet. Wir brauchen den Fuß nicht vor die Tür zu setzen und können uns dennoch ein Bild machen von Dingen, die sich weit entfernt ereignen. Ein gewaltiger zivilisatorischer Fortschritt!

Doch dies ist nicht die volle Realität, die die Medien uns zeigen können. Es sind eben nur Bilder, Abbilder, Zeichen, Teile, Fragmente der Realität. Aus ihnen machen wir uns unsere Vorstellungen und Gedanken. Das wissen wir eigentlich, dennoch sind wir chronisch leichtgläubig. „Aber das geht doch nun mal heute nicht anders!“ Wie denn: Nur weil wieder und wieder behauptet wird, eine Sache sei alternativlos, soll dies der Wirklichkeit entsprechen? „So stand es aber neulich in der Zeitung.“ Nanu: Nur weil etwas gedruckt wurde, muss es auch wahr sein?

Unsere Wort- und Bildgläubigkeit ist unsere Schwäche und damit eine Chance für die, die uns manipulieren wollen. Die Mittel der Manipulation und Indoktrination sind seit langem bis in die Feinheiten erforscht und massenhaft erfolgreich angewendet worden. Wir haben Meinungs-freiheit, heißt es. Aber kann von Meinungsfreiheit die Rede sein, wenn sich die Meinung nicht auf Grund von Fakten bilden konnte? Kann von Demokratie (= Volksherrschaft) überhaupt die Rede sein, wenn „die bewusste und intelligente Manipulation der Gewohnheiten und Meinungen der Massen …“ als „ein wichtiges Element der demokratischen Gesellschaft“ gesehen wird? (Zitat nach Edward Bernays)

Der US-Präsident Barack Obama sprach von „unserer Fähigkeit, die Meinung der Welt zu formen“ („our ability to shape world opinion“ (www.ndtv.com, 2014). Seien wir also überaus wachsam!

Wer aber wachsam sein will, braucht Aufklärung über die Techniken der Tarnung, Täuschung und Manipulation. Solche Aufklärung bietet der Kognitionswissenschaftler Rainer Mausfeld. Er ist u. a. Autor des Buches „Warum schweigen die Lämmer? - Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören“ (2018).